Country Festival, Albisgütli, Zürich
     6. Februar 2004 und Gastauftritt 18. Februar 2004

 

zur Bildergalerie

 

So früh wie noch nie, nämlich bereits am 6. Februar 2004 strömten die Dusty Road Fans ins total ausverkaufte Albisgüetli. Gegenüber anderen Jahren standen die Tische diesmal bis an den Bühnenrand, was die Line-Dancer nicht gerade frohlocken liess, die auftretenden Künstler hingegen hat es sicher gefreut, vor so einem vollem Haus zu spielen.
Der erste Ton am diesjährigen 20. und längsten Countrymusik-Festival der Welt gehörte Heinz Flueckiger und seiner Band Dusty Road. Ein guter Griff des Veranstalters war es, Dusty Road, im Vorprogramm der Bellamy Brothers, Amerikas Country Superstars aus den 70er Jahren, für diese Special Night zu verpflichten. Heinz Flueckiger, seit 15 Jahren in der Country Szene mit dabei, ist ein sicherer Wert und immer für eine Ueberraschung gut. Im ersten Set hätten die Jungs etwas mehr Aufmerksamkeit verdient. Wie so oft beschäftigten sich die Konzertbesucher (ausser natürlich die echten Fans) am Anfang lieber etwas mit ihrem Essen oder den netten Tischnachbarn. Die vorgängig angesprochene Ueberraschung baute Heinz im 2. Set ein; Er holte Beija, seine Gesangspartnerin aus den Amazing Grace Advents-Kirchen-Konzerten auf die Bühne. Mit „ If Tomorrow Never Comes“ im Duett, zogen die beiden die Zuhörer vollends in ihren Bann. Obwohl Beija von Hause aus mit einer Soulstimme ausgestattet ist, kam Cheryl Crows Song „ Pictures“ perfekt rüber und auch beim Klassiker von Patsy Cline „I Fall To Pieces“ war klar, das schmeckte nach mehr. Heinz, diese Ueberraschung ist gelungen und bestätigt einmal mehr den Platz in den Top Ten der Schweizer Country Szene.
Der zweite Teil des Abends gehörte den Oldies. Die Bellamy Brothers haben immer noch ihre Fans, ihre Chart-Hits aus den 70ern und 80ern sind richtige Ohrwürmer. Obwohl in die Jahre gekommen, wie ihre Fans, bringen sie immer noch Stimmung in den Saal. Nur etwas mehr „Emotions“ hätte man sich gewünscht, aber nach etwa 40 Bühnenjahren und zig-tausendmal „Let your love flow“, ist es irgendwie nur verständlich, dass man halt etwas ruhiger wird. Dusty Road im „Vorprogramm“ haben jedenfalls gezeigt, dass es auch anders geht, da war noch richtig Spass und Freude dabei!

 

Am 18. Febr. 2004, anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums des Festivals Albisgüetli, hatte Heinz Flueckiger einen Gastauftritt mit Baton Rouge, an welchem er “She’s Not Crying Anymore” vortrug. Mit Baton Rouge und weiteren Gästen wie Marco Gottardi, Silvia Schürch und Jenny White wurde dann auch ein von Baton Rouge ins Schweizerdeutsche übersetzer Song “Go Albi Go” (Go Jonny Go) vorgetragen.

 

zur Bildergalerie

TOP